Geschichtswerkstatt der Lessing-Realschule Freiburg

07.12.2021
Eva Cohn (Mitte) mit ihrer Mutter Sylvia und ihren Schwestern Myriam und Esther 1938.
Foto aus dem Privatarchiv Eva Cohn-Mendelsson

Eva Cohn - kennt ihre Mutter nur über deren Gedichte

Eva Cohn, geboren 1931, lebte mit ihren jüdischen Eltern und ihren zwei älteren Schwestern in Offenburg. Der Vater bekam 1939 die Einreisegenehmigung nach England – allerdings ohne seine Familie. Die Mutter Silvia und die älteste Schwester, die an Kinderlähmung litt, wurden in Ausschwitz ermordet. Eva und ihre Schwester Myriam überlebten dank der Kinderhilfsorganisation Œuvre de Secours aux Enfants (OSE) in einem französischen und einem Schweizer Kinderheim.

Während ihrer Zeit in Gurs  schrieb die Mutter zahlreiche Gedichte, die für Eva bis heute einen wertvollen Zugang zu ihrer Mutter bieten, da sie sich kaum an ihre Mutter erinnern kann. Zum 100. Geburtstag der Mutter wurden deren Gedichte in Offenburg veröffentlicht. Eva Cohn-Mendelsson hielt die Begrüßungsrede.

Weitere Infos zu Eva Cohn auf den Ausstellungsfahnen

 

Abbildungsnachweise Ausstellungsfahne Eva Cohn